Glätte behindert Autofahrer im Norden - Keine schweren Unfälle

Kiel (dpa) - Überfrierende Nässe hat am Morgen in Teilen Norddeutschlands den Verkehr behindert. Zu schweren Unfällen kam es nach Angaben der Polizei trotz teilweise spiegelglatter Fahrbahnen aber nicht. Auf den Autobahnen 210 Rendsburg-Kiel und 215 A7/Dreieck Bordesholm-Kiel krachte es insgesamt acht Mal, als Autos in die Leitplanke oder in den Graben rutschten, wie ein Polizeisprecher sagte. Die meisten Straßen blieben jedoch trocken und griffig.

SOCIAL BOOKMARKS