Google-Sperre und Festnahmen vor 25. Jahrestag des Massakers in China

Peking (dpa) - Mit Festnahmen und einer Blockade von Google hat das kommunistische Regime in China die Sicherheitsvorkehrungen zum 25. Jahrestag des Pekinger Massakers drastisch verschärft. Mehr als 80 Bürgerrechtler seien weggesperrt, unter Hausarrest gestellt, verhört und eingeschüchtert worden. Das berichteten Menschenrechtsgruppen und beklagten eine «beispiellose Verfolgungswelle». Chinas Zensur blockierte ferner den Zugang zu Diensten von Google wie Suche, Gmail, Maps oder selbst deren Fotoplattform Picasa.

SOCIAL BOOKMARKS