Gottschalk: neues Studio gegen den «Quotentod»

Berlin (dpa) - Thommy, der Kämpfer: Mit neuem Konzept und Studio-Design kämpft Entertainer Thomas Gottschalk gegen den drohenden Niedergang seiner Show im ARD-Vorabendprogramm. Der 61-Jährige präsentierte «Gottschalk Live» gestern erstmals in einem fertig umgebauten Aufnahmeraum: Das gemütliche Wohnzimmer-Flair ist verschwunden, jetzt dominiert funktionales Fernsehstudio-Design ohne viel Tamtam. Doch das TV-Publikum nahm die Veränderungen nur mäßig an. 1,31 Millionen Menschen schalteten ein - der Marktanteil lag bei 5,5 Prozent.

SOCIAL BOOKMARKS