Griechischer Sparetat für 2013 passiert Finanzausschuss

Athen (dpa) - Mit den Stimmen von nur zwei der drei Koalitionsparteien hat der Finanzausschuss des griechischen Parlaments den Etatentwurf für 2013 gebilligt. Er sieht eine Fortsetzung des Sparkurses vor. Dafür stimmten die Vertreter der konservativen Nea Dimokratia von Premierminister Antonis Samaras sowie die Sozialisten der Pasok. Die dritte Koalitionspartei will erst im Plenum Stellung beziehen. Der Etat ist praktisch Bestandteil des 13,5 Milliarden Euro schweren neuen Sparpakets.

SOCIAL BOOKMARKS