Große Razzia gegen Neonazi-Netzwerk «Freies Netz Süd»

München (dpa) - Die Polizei ist mit einer großen Razzia gegen das bayerische Neonazi-Netzwerk «Freies Netz Süd» vorgegangen. Nach Angaben des Innenministeriums in München waren bei der Aktion rund 700 Beamte im Einsatz. Es seien zahlreiche Wohnungen und Arbeitsstätten von führenden Rechtsextremisten durchsucht worden. Ziel sei es, die Strukturen des Netzwerks weiter aufzuklären und Beweismaterial für das geplante Verbot zu sammeln. Innenminister Joachim Herrmann will sich noch heute zu der Polizeiaktion äußern.

SOCIAL BOOKMARKS