Gründungsmitglied der syrischen Rebellenarmee bei Attentat verletzt

Deir as-Saur (dpa) - Oberst Riad al-Asaad, ein führendes Mitglied der Freien Syrischen Armee, hat ein Attentat schwer verletzt überlebt. Syrische Oppositionelle berichten, ein Sprengsatz sei im Auto des Kommandeurs hoch gegangen, als er durch die östliche Provinz Deir as-Saur fuhr. Al-Asaad habe eine schwere Verletzung an einem Bein erlitten und sei zur Behandlung ins Ausland gebracht worden. Der Oberst hatte 2011 zu den ersten Offizieren gehört, die sich auf die Seite der Gegner von Präsident Baschar al-Assad schlugen.

SOCIAL BOOKMARKS