Günter Grass kritisiert israelische Politik gegenüber Iran

Berlin (dpa) - Literaturnobelpreisträger Günter Grass kritisiert in einem Gedicht die israelische Politik gegenüber dem Iran. Das Gedicht ist heute in der «Süddeutschen Zeitung» zu lesen. Gefährdet die Atommacht Israel den ohnehin brüchigen Weltfrieden, fragt Grass provokant. Er fordert in dem Text auch, «daß eine unbehinderte und permanente Kontrolle des israelischen atomaren Potentials und der iranischen Atomanlagen durch eine internationale Instanz von den Regierungen beider Länder zugelassen wird». Außerdem kritisiert Grass die geplante Lieferung eines weiteren deutschen U-Boots an Israel.

SOCIAL BOOKMARKS