Hartes Ringen der EU mit Erdogan um Flüchtlingspolitik

Brüssel (dpa) - Die EU hat mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über Möglichkeiten verhandelt, den Flüchtlingsstrom in Richtung Europa bereits in der Türkei zu stoppen. Dazu wollte die EU künftig mit Ankara enger zusammenarbeiten. Im Gespräch waren unter anderem Milliardenhilfen der EU, mit denen die Flüchtlinge in ihren Lagern in der Türkei besser versorgt werden sollten. Erdogan dagegen forderte von der EU mehr Toleranz beim Vorgehen Ankaras gegen die Kurden.

SOCIAL BOOKMARKS