Haushalte der Euro-Länder sollen stärker überwacht werden

Brüssel (dpa) - Die EU will die Haushalte der Euro-Länder in Zukunft stärker überwachen. Die 27 EU-Finanzminister einigten sich in Brüssel grundsätzlich darauf, dass die EU-Kommission die Budgetentwürfe der 17 Euroländer überprüft. Verstößt ein Haushaltsplan gegen den Stabilitäts- und Wachstumspakt, muss er noch einmal überarbeitet werden. Danach können die Etats in den jeweiligen Hauptstädten verabschiedet werden. Außerdem hatten sich die Euro-Länder in der Nacht auf ein zweites Rettungspaket für Griechenland in Höhe von 130 Milliarden Euro verständigt.

SOCIAL BOOKMARKS