Hoffnung für Schlecker-Frauen - Finanzkompromiss in Reichweite

Stuttgart (dpa) - Im Ringen zwischen Bund und Ländern um Staatsgeld für eine Schlecker-Transfergesellschaft deutet sich ein Kompromiss an. Man sei optimistischer als zu Beginn der Woche, dass Bund und Länder eine gemeinsame Lösung hinbekommen, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Finanzministeriums in Stuttgart. Es gebe aber noch keinen Durchbruch, was die Frage der Finanzierung angehe. Dem Vernehmen nach ist das Bundesfinanzministerium bereit, einen Kredit der staatlichen Förderbank KfW in Höhe von 71 Millionen Euro möglich zu machen, wenn die Länder dafür bürgen.

SOCIAL BOOKMARKS