ICE bleibt nach Kurzschluss stecken

Montabaur (dpa) - Wegen eines Kurzschlusses in einer Oberleitung ist ein ICE am Nachmittag im Norden von Rheinland-Pfalz stecken geblieben. Der Zug musste auf der Strecke zwischen Montabaur und Willroth von einer Diesellok abgeschleppt werden, wie eine Bahnsprecherin sagte. Die Passagiere hätten ihre Reise von Montabaur aus mit anderen Zügen fortsetzen können. Wie viele Reisende betroffen waren, konnte die Sprecherin nicht sagen. Die Strecke zwischen Köln und Frankfurt war streckenweise nur eingleisig befahrbar, deshalb kam es zu Verzögerungen, wie die Sprecherin sagte.

SOCIAL BOOKMARKS