IG Metall: Verhandlungen zu Freihandelszone sofort abbrechen

Frankfurt/Main (dpa) - Europas größte Gewerkschaft stellt sich gegen die angestrebte Freihandelszone der EU mit den USA. Die Verhandlungen zwischen der EU und den Amerikanern müssten sofort gestoppt werden, forderte der Erste Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, in der «Frankfurter Rundschau». Das angestrebte Abkommen habe keinen erkennbaren Nutzen, richte aber viel Schaden an. Wetzel zweifelte Prognosen an, die zusätzliche Jobs und Wirtschaftswachstum als Folge des Freihandels vorhersagen. In einer Freihandelszone vereinigen sich mehrere Staaten zu einem einheitlichen Zollgebiet.

SOCIAL BOOKMARKS