IWF sieht stabilere Weltwirtschaft - doch Europa fällt zurück

Washington (dpa) - Trotz Krisen und neuer Turbulenzen hat sich die Weltwirtschaft nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds deutlich stabilisiert. Der Zusammenbruch der Eurozone sei zuletzt ebenso verhindert worden wie ein Fiasko in der US-Schuldenpolitik, urteilt die Finanzorganisation in ihrem neuen Weltwirtschaftsausblick. Vor allem die aufstrebenden Staaten und Amerika profitierten von größerer Zuversicht, heißt es in dem Papier. Europa hingegen laufe Gefahr, vom Rest der Weltwirtschaft abgehängt zu werden.

SOCIAL BOOKMARKS