Infektion auf Baby-Intensivstation der Uniklinik Freiburg

Freiburg (dpa) - Ein Krankenhauskeim sorgt auf der Intensivstation für Neugeborene an der Uniklinik Freiburg für Unruhe. Mitte Januar sei bei einem Kind eine Infektion und bei drei Kindern eine Besiedlung mit MRSA-Erregern festgestellt worden, teilte die Uniklinik mit. Schwere Erkrankungen konnten verhindert werden. Alle erforderlichen Maßnahmen zur Bekämpfung seien angelaufen. Weitere Informationen sollen auf einer Pressekonferenz mitgeteilt werden.

SOCIAL BOOKMARKS