Internationale Konferenz berät Libyens Zukunft

Paris (dpa) - Noch ist Gaddafi nicht gefasst worden, aber die internationale Gemeinschaft plant schon den Wiederaufbau des Landes. Heute werden neben Bundeskanzlerin Angela Merkel zahlreiche Staats- und Regierungschef in Paris erwartet. Dabei geht es unter anderem darum, die in mehreren Ländern eingefrorenen Reichtümer des Ex-Machthabers Muammar al-Gaddafi für Investitionen in Libyen zur Verfügung zu stellen. Merkel ist einer heiklen Lage, da die deutsche Nichtteilnahme am Libyen-Krieg bei den Partnern nicht gut angekommen war. Berlin verspricht nun Hilfe beim Aufbau.

SOCIAL BOOKMARKS