Islamisten entführen im Irak fast 50 Menschen aus türkischem Konsulat

Istanbul (dpa) - Nach der Erstürmung eines türkischen Konsulats im Nordirak hat der türkische Außenminister Ahmed Davutoglu die Extremisten davor gewarnt, ihren Geiseln etwas anzutun. Niemand solle die Stärke der Türkei auf die Probe stellen, sagte Davutoglu. Seine Regierung werde alles tun, um die Geiseln zu befreien. Die Zahl der in dem Konsulat in Mossul genommenen Geiseln stieg inzwischen offenbar auf 49. Unter ihnen seien der türkische Generalkonsul, drei Kinder und Mitarbeiter der diplomatischen Vertretung, berichten türkische Medien. Hinter dem Angriff stecke vermutlich die Terrorgruppe Isis.

SOCIAL BOOKMARKS