Juncker berät mit Großherzog über Neuwahl

Luxemburg (dpa) - Luxemburgs Ministerpräsident Jean-Claude Juncker hat sich nach dem Bruch seiner Regierung mit Großherzog Henri beraten. Es sei jetzt an dem Großherzog, seine Entscheidung zu treffen, sagte Juncker nach dem Treffen. Der Christsoziale wollte Henri eine Neuwahl innerhalb von drei Monaten vorschlagen. Er sah sich zu dem Schritt veranlasst, nachdem ihm der sozialdemokratische Koalitionspartner die Unterstützung verweigert hatte - wegen einer Affäre um illegale Abhöraktionen des Luxemburger Geheimdienstes.

SOCIAL BOOKMARKS