Kartellamt will Ermittlungen gegen Brauereien bald abschließen

Bonn (dpa) - Die langwierigen Untersuchungen des Bundeskartellamts zu unerlaubten Preisabsprachen unter Brauereien stehen vor dem Ende. Nach «Focus»-Informationen hat die Bonner Behörde zwölf beschuldigten Brauereien ein «einvernehmliches Verfahrensende» angeboten. Dabei könnten die Kartellwächter geständigen Unternehmen bei Geldbußen einen Rabatt einräumen. Nach einem früheren «Focus»-Bericht sollen die betroffenen Brauereien auf einen Marktanteil von insgesamt 50 Prozent kommen.

SOCIAL BOOKMARKS