Kein Ende im US-Geiseldrama in Sicht

Washington (dpa) - Tag fünf im Geiseldrama im US-Bundesstaat Alabama: Ein 65-jähriger Vietnamveteran hält dort seit Dienstag einen fünf Jahre alten Jungen in einem unterirdischen Bunker gefangen. Zwar verhandelt die Polizei mit dem Mann, doch nach wie vor gebe es kein Anzeichen für Fortschritte. Es gebe Hinweise, dass das Drama in Midland City noch tagelang weitergehen könnte, berichtete der TV-Sender CBS. Der vom Täter selbst angelegte Bunker verfüge über Elektrizität und Fernsehen. Zudem werde der Junge durch ein Plastikrohr von der Polizei mit Medikamenten versorgt.

SOCIAL BOOKMARKS