Keine Fusion der Formel-1-Teams Marussia und Caterham

Sepang (dpa) - Die klammen Formel-1-Teams Caterham und Marussia haben ihre Fusionsgespräche ergebnislos abgebrochen. Es sei schnell klar gewesen, dass keine Lösung erzielt werden könne, die für beide Seiten von Vorteil sei, sagte ein Caterham-Sprecher in Sepang vor dem Großen Preis von Malaysia. Marussia-Präsident Graeme Lowdon bestätigte, dass die Verhandlungen nicht mehr weitergeführt werden. Beide Rennställe fahren seit drei Jahren in der Formel 1, haben bislang aber keinen einzigen WM-Punkt auf dem Konto.

SOCIAL BOOKMARKS