Koalition findet Kompromiss beim Rentenpaket

Berlin (dpa) - Die schwarz-rote Koalition hat nach langem Streit den Weg für ihr milliardenteures Rentenpaket frei gemacht. Vier Tage vor der Bundestagsabstimmung einigten sich die Fraktionsspitzen von CDU/CSU und SPD auf Regeln, die eine Frühverrentungswelle bei der Rente mit 63 vermeiden sollen. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte, bei Müttern, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, werde wie geplant ein zusätzliches Jahr in der Rentenversicherung berücksichtigt. Die Opposition nannte den Kompromiss ungerecht.

SOCIAL BOOKMARKS