Kolat wirft Behörden Rassismus vor

Halle (dpa) - Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat deutschen Behörden Rassismus vorgeworfen. Hintergrund sind die NSU-Fahndungspannen und die Vernichtung von Akten im Bundesamt für Verfassungsschutz. Die türkischstämmige Bevölkerung habe kein Vertrauen mehr in die Sicherheitsorgane, sagte Kolat der «Mitteldeutschen Zeitung». Es gebe einen institutionellen Rassismus in den Behörden. Kolat sagte weiter: «Wir leben gern in Deutschland. Aber wir wollen ohne Angst leben.»

SOCIAL BOOKMARKS