Konservative gewinnen Parlamentswahl in Polen

Warschau (dpa) - Polen rückt nach rechts: Bei der Parlamentswahl ist die nationalkonservative Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit mit Abstand stärkste Kraft geworden. Nach ersten Prognosen stimmten 39,1 Prozent der Wähler für PiS und ihre Spitzenkandidatin Beata Szydlo. Die liberalkonservative Bürgerplattform von Regierungschefin Ewa Kopacz kam danach auf 23,4 Prozent der Stimmen und muss sich nach acht Jahren als Regierungspartei mit der Oppositionsrolle abfinden. Nach den ersten Prognosen könnte Szydlo allein ohne Koalitionspartner regieren.

SOCIAL BOOKMARKS