Kontroverse um Brandursache in Chile

Santiago de Chile (dpa) - Die Hintergründe des Großbrandes in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso bleiben unklar. Der Chef des Notdienstes vermutet Brandstiftung, der Innenminister hatte zuvor noch über Twitter erklärt, dafür gebe es keine Anzeichen. Als mögliche Auslöser des Infernos waren auch zwei Truthahngeier genannt worden, die sich auf eine Hochspannungsleitung gesetzt haben sollen. Durch den Wind hätten sich zwei Kabel berührt, und die Geier seien dabei verbrannt. Die entstandenen Funken hätten Blätter entzündet.

SOCIAL BOOKMARKS