Laschet lässt Kandidatur für CDU-Vorsitz in NRW offen

Düsseldorf (dpa) - Nach dem Wahldebakel in NRW lässt der Vize-Chef der Landes-CDU Armin Laschet offen, ob er Nachfolger des zurückgetretenen Landesvorsitzenden Norbert Röttgen werden will. Zunächst müssten sich alle verständigen, «wie wir es machen», sagte Laschet im WDR-Hörfunk. Nötig seien nun «ein, zwei Tage Zeit zum Nachdenken». Nach der Wahlniederlage war CDU-Spitzenkandidat Norbert Röttgen als Landesvorsitzender zurückgetreten. Bei der Abstimmung hatten sich SPD und Grüne eine klare Mehrheit gesichert.

SOCIAL BOOKMARKS