Laut Europol mehr als 380 Spiele unter Manipulationsverdacht

Den Haag (dpa) - Dem europäischen Fußball droht der größte Wettskandal in seiner Geschichte. Die europäische Polizeibehörde Europol hat nach eigenen Angaben mehr als 380 verdächtige Spiele ermittelt, darunter Partien der WM- und der EM-Qualifikation und zwei Champions-League-Begegnungen. Europol-Chef Rob Wainwright sprach auf einer Pressekonferenz in Den Haag von Manipulationen «auf einem nie dagewesenen Niveau».

SOCIAL BOOKMARKS