Leiterin von mexikanischem Horror-Heim auf freiem Fuß

Morelia (dpa) - Die Leiterin des wegen unmenschlicher Zustände geschlossenen Kinderheims in Mexiko befindet sich auf freiem Fuß. Die Polizisten seien aus dem Krankenhaus in Zamora abgezogen worden, in dem die etwa 80-jährige Rosa Verduzco behandelt wird, berichtete die Zeitung «Milenio». Soldaten und Polizisten hatten rund 450 Minderjährige aus der Einrichtung «La Gran Familia» befreit. Sie hatten dort offenbar zwischen Bergen von Müll gelebt, waren zum Betteln gezwungen und teilweise wohl auch sexuell missbraucht worden.

SOCIAL BOOKMARKS