Liberia sieht wegen Ebola nationale Existenz bedroht

New York (dpa) - Der Ausbruch der tödlichen Seuche Ebola bedroht nach Aussage des liberianischen Verteidigungsministers die Existenz seines Staates. Das Gesundheitssystem des Landes sei bereits überlastet, sagte Brownie Samukai vor dem UN-Sicherheitsrat in New York. Das Ebola-Virus habe die normale Funktionsfähigkeit des Staates beeinträchtigt, zitiert die BBC den Minister. Seinem Land mangele es an der Infrastruktur, den logistischen Kapazitäten, dem Fachwissen und dem nötigen Geld, um die Krankheit effektiv zu bekämpfen.

SOCIAL BOOKMARKS