Lokführerstreik lähmt Bahnverkehr

Berlin (dpa) - Ein neunstündiger Lokführerstreik hat den bundesweiten Bahnverkehr schwer getroffen. Allein im Nahverkehr fielen mehr als 2500 Züge aus, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Nach Angaben der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer standen während der Arbeitsniederlegung 80 bis 90 Prozent der Züge still. Der Fernverkehr war auch noch lange nach Streikende aus dem Takt. Die Bahn erwartete Verspätungen und einzelne Zugausfälle bis zum Abend. Die Lokführer waren gestern Abend um 21.00 Uhr in den Streik getreten.

SOCIAL BOOKMARKS