London geht von Giftgasangriff der Assad-Truppen aus

London (dpa) - Großbritannien geht davon aus, dass der mutmaßliche Giftgasangriff am vergangenen Mittwoch in der Nähe von Damaskus auf das Konto des Assad-Regimes geht. Das sei die «einzige plausible Erklärung», sagte Außenminister William Hague in London. Einige Leute in der Welt würden zwar dazu neigen, das für eine Art Verschwörung der Opposition in Syrien zu halten, sagte Hague. Er glaube aber, die Wahrscheinlichkeit dafür sei verschwindend gering. Priorität für Großbritannien habe es nun, unabhängige Inspekteure der Vereinten Nationen in die Gegend zu bekommen.

SOCIAL BOOKMARKS