Luftangriffe nach Tod von drei vermissten Israelis

Tel Aviv (dpa) - Die Zeichen in Nahost stehen wieder auf Sturm. Israelische Soldaten fanden die Leichen von drei vermissten Jugendlichen bei Hebron im Westjordanland. Daraufhin flog die israelische Luftwaffe massive Angriffe auf den Gazastreifen. Zuvor hatten nach Armeeangaben militante Palästinenser mindestens 18 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert. Es war der heftigste Luftangriff auf das Palästinensergebiet seit dem letzten großen Schlagabtausch zwischen Israel und der Hamas im November 2012.

SOCIAL BOOKMARKS