Luftverkehrswirtschaft rechnet bei BER mit Millionenschaden

Berlin (dpa) - Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft rechnet durch die Verzögerungen am Hauptstadtflughafen mit einem Millionenschaden für den Luftverkehr. Das könne bei den Mehraufwendungen ein dreistelliger Millionenbetrag sein, sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch im Deutschlandfunk. Air Berlin hat eine Feststellungsklage gegen den Flughafenbetreiber eingereicht. Auch die Lufthansa halte Schadenersatz für möglich. Die Union ist dafür, dass der Bund Regressforderungen gegenüber Generalplaner, Baufirmen und Geschäftsleitung prüfen soll.

SOCIAL BOOKMARKS