MH17: Australiens Premier will Putin konfrontieren

Sydney (dpa) - Australiens Regierungschef Tony Abbott will Wladimir Putin beim kommenden Gipfel der G20-Staaten wegen des Absturzes der MH17 zur Rede stellen. Er werde dem Präsidenten Russlands energisch entgegentreten, sagte Abbott dem Radiosender ABC. «Darauf können Sie sich verlassen.» Die Maschine der Fluglinie Malaysia Airlines war im Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur mit 298 Menschen an Bord über der Ostukraine abgestürzt. Unter den Opfern waren 38 Australier. Das Flugzeug wurde vermutlich abgeschossen.

SOCIAL BOOKMARKS