Maaßen sieht Vorwürfe gegen deutsche Dienste als erledigt an

Berlin (dpa) - Trotz der anhaltenden Debatte über die Spähaffäre des US-Geheimdienstes NSA sieht Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen die Vorwürfe gegen deutsche Dienste als erledigt an. Von den Vorwürfen über angebliche Verfehlungen der deutschen Nachrichtendienste sei nichts übrig geblieben, sagte Maaßen der «Welt». Seine Behörde habe überhaupt keine Anhaltspunkte dafür, «dass die Amerikaner Daten in Deutschland abgreifen». Dazu besteht aus Maaßens Sicht auch keine Notwendigkeit. Die meisten Server stünden ohnehin in den USA.

SOCIAL BOOKMARKS