Machtkampf in Ägypten: Neue Verfassung und Massenproteste in Kairo

Kairo (dpa) - Zehntausende Ägypter sind in Kairo auf die Straße gegangen, um gegen die Machtpolitik der Islamisten zu protestieren. Zuvor hatte die von Islamisten beherrschte Verfassungsgebende Versammlung alle 234 Artikel ihres Entwurfs für eine neue Verfassung gebilligt. Das islamische Recht, die Scharia, soll demnach wichtigste Quelle der Gesetzgebung bleiben. Gleichzeitig soll die Rolle der islamischen Religionsgelehrten bei der Gesetzgebung gestärkt werden. Die Gegner der Islamisten erklärten, der Verfassungsentwurf beinhalte viele undemokratische Passagen.

SOCIAL BOOKMARKS