Málaga-Besitzer Scheich Al-Thani erhebt schwere Vorwürfe: Rassismus

Dortmund (dpa) - Der Besitzer des FC Málaga hat schwere Vorwürfe erhoben - nach der 2:3-Niederlage in der Champions League bei Borussia Dortmund. Das sei kein Fußball, sondern Rassismus, twitterte Scheich Abdullah Al-Thani. Er hofft auf eine Unertsuchung durch die Europäische Fußball-Union. Vor allem das Siegtor der Dortmunder durch BVB-Verteidiger Felipe Santana am Ende der Nachspielzeit - trotz Abseitsstellung - dürfte Al-Thani wütend gemacht haben.

SOCIAL BOOKMARKS