Mehr als zehntausend Menschen nach Brand in Manila obdachlos

Manila (dpa) - Ein Feuer hat in der philippinischen Hauptstadt Manila die Häuser von mehr als zehntausend Menschen zerstört. Der Brand brach in einem Elendsviertel aus. Von Verletzten ist bisher nichts bekannt. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Ursache war nach ersten Ermittlungen ein Ofen in einer der Hütten. Die Betroffenen wurden vorläufig in Schulen und öffentlichen Sporthallen untergebracht.

SOCIAL BOOKMARKS