Meldestelle für Benzinpreise soll noch im Sommer kommen

Bonn (dpa) - Die Benzin- und Dieselpreise der Tankstellen sollen spätestens in sechs Wochen für den Autofahrer über Smartphones und Navigationsgeräte abrufbar sein. «Wir sind auf einem guten Weg», teilte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, mit. Bislang hätten 12 500 der rund 14 500 Tankstellen in Deutschland ihre Grunddaten eingegeben und sich damit startklar gemeldet. Damit ist allerdings die Zahl von 13 000 Tankstellen noch nicht erreicht, die für den Betrieb der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe - so der offizielle Name - erforderlich sind.

SOCIAL BOOKMARKS