Merkel: Bisher kein Durchbruch bei Ukraine-Verhandlungen

Mailand (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat sich enttäuscht über den Verlauf der Beratungen über eine Lösung der Ukraine-Krise geäußert. Sie könne bis jetzt keinerlei Durchbruch erkennen, sagte Merkel nach Gesprächen europäischer Spitzenpolitiker mit Kremlchef Wladimir Putin in Mailand. An dem Treffen am Rande des Europa-Asien-Gipfels hatte auch der ukrainische Präsident Petro Poroschenko teilgenommen. Im Anschluss will Merkel die Verhandlungen mit Putin und Poroschenko in kleinem Kreis gemeinsam mit Frankreichs Präsident François Hollande fortsetzen.

SOCIAL BOOKMARKS