Microsoft half laut «Guardian» NSA bei Umgehen von Verschlüsselung

London (dpa) - Microsoft hat nach einem Bericht der Zeitung «Guardian» eng mit dem US-Geheimdienst NSA zusammengearbeitet. Der Softwareriese half der NSA demnach, die Verschlüsselung von Daten durch Nutzer seiner Dienste zu umgehen. So habe der Konzern vor dem Start des neuen E-Mail-Portals Outlook.com sichergestellt, dass die NSA auf die Informationen zugreifen könne, schrieb die Zeitung. Der Windows-Konzern betonte in einer Stellungnahme, er kooperiere mit den Behörden nur in Fällen, in denen dies per Gesetz vorgeschrieben sei.

SOCIAL BOOKMARKS