Mindestens 23 Tote bei schwerem Busunglück in Haiti

Port-au-Prince (dpa) - Bei einem schweren Busunglück in Haiti sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. 37 weitere Passagiere wurden bei dem Unfall verletzt. Das hat Ministerpräsident Laurent Lamothe mitgeteilt. Medienberichten zufolge stürzte der Bus zwischen der Hauptstadt Port-au-Prince und Jérémie im Westen der Karibikinsel in eine Schlucht. In Haiti sind viele Straßen in einem schlechten Zustand. Erst Anfang Mai waren bei einem Busunglück im Südwesten des Landes 23 Menschen ums Leben gekommen.

SOCIAL BOOKMARKS