Mindestens 48 Tote bei schweren Unwettern in China

Peking (dpa) - Bei Überschwemmungen und Erdrutschen sind in China mindestens 48 Menschen ums Leben gekommen, 21 werden vermisst. Schwere Unwetter haben seit Samstag den Norden, Osten und Süden des Landes heimgesucht. Zehntausende wurden obdachlos. Bei Evakuierungen allein in drei Regionen wurden 300 000 Menschen in Sicherheit gebracht. Das Militär war im Einsatz und barg Bewohner mit Schlauchbooten aus überfluteten Häusern.

SOCIAL BOOKMARKS