Mindestens vier Tote bei Bluttaten im Bundesstaat New York

New York (dpa) - Bei Schüssen im US-Bundesstaat New York sind mindestens vier Menschen getötet worden. Lokalmedien sprachen sogar von sechs Opfern, das konnte die Polizei zunächst aber nicht bestätigen. Der Täter sei noch auf der Flucht. Die Taten geschahen im Ort Herkimer und im nahen Mohawk, etwa 300 Kilometer nördlich der Stadt New York.

SOCIAL BOOKMARKS