Mord an Oppositionspolitiker in Tunesien verurteilt

Tunis (dpa) - Die Ermordung des Oppositionspolitikers Mohamed Brahmi in Tunesien ist international verurteilt worden. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief zu Ruhe auf. Der Abgeordnete Mohamed Brahmi wurde gestern in einem Vorort von Tunis vor den Augen seiner Frau von Unbekannten auf der Straße erschossen. Der 58-Jährige gehörte in der Verfassungsgebenden Versammlung dem linken, nicht religiösen Lager an und leitete die Partei «Bewegung des Volkes». Brahmi galt als erbitterter Gegner der Islamisten.

SOCIAL BOOKMARKS