Mutmaßliche Mitglieder einer türkischen Terrorgruppe vor Gericht

Stuttgart (dpa) - Vier mutmaßliche Mitglieder einer türkischen Terrorgruppe müssen sich von heute an vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verantworten. Der Generalbundesanwalt wirft ihnen vor, jahrelang in der Europaorganisation der verbotenen türkischen Terrorgruppe DHKP-C aktiv gewesen zu sein. Sie sollen Untergliederungen in Deutschland geleitet und Geld gesammelt haben - auch für Terror-Aktivitäten in der Türkei. Die DHKP-C ist eine linksextremistische Vereinigung. Ihr Ziel ist es, das Regierungssystem der Türkei durch einen Umsturz zu beseitigen.

SOCIAL BOOKMARKS