Mutmaßlicher Bombenleger von Boston plädiert auf unschuldig

Washington (dpa) - Der mutmaßliche Bombenleger von Boston, Dschochar Zarnajew, hat vor Gericht auf nicht schuldig plädiert. Das berichtet die Lokalzeitung «Boston Globe». Es war Zarnajews erster Auftritt in der Öffentlichkeit seit seiner Festnahme. In 30 Punkten der Anklageschrift wird ihm unter anderem der Einsatz von Massenvernichtungswaffen vorgeworfen. Dieser habe an der Marathonstrecke drei Menschen getötet und Dutzende verletzt. Außerdem muss sich Zarnajew wegen der Tötung eines Polizisten verantworten.

SOCIAL BOOKMARKS