NSU-Prozess: Zschäpe begründet Zerwürfnis mit ihren Anwälten

München (dpa) - Beate Zschäpe hat beim Oberlandesgericht München eine Begründung dafür abgegeben, warum sie ihre Pflichtverteidiger wechseln möchte. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess soll das Schreiben gestern eingereicht haben, berichten mehrere Medien. Das Gericht wollte das nicht offiziell bestätigen. Das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtet, Zschäpe kritisiere in dem Schreiben die Verhandlungsführung ihrer drei Pflichtverteidiger. Bislang hat Zschäpe in dem Verfahren geschwiegen. Der «Focus» zieht aus der Erklärung den Schluss, dass sie diese Strategie nicht ändern wolle.

SOCIAL BOOKMARKS