NSU-Prozess: Zschäpe soll sich über Komplizen gewundert haben

München (dpa) - Die NSU-Hauptangeklagte Beate Zschäpe soll sich selbst über die Entwicklung ihrer mutmaßlichen Komplizen Uwe Böhnhard und Uwe Mundlos gewundert haben. Sie habe gesagt, dass sie sich nicht erklären könne, warum sich die beiden trotz des behüteten Elternhauses so entwickelt hätten, sagte ein Polizeibeamter als Zeuge vor dem Oberlandesgericht München. Der Beamte hatte sich mit Zschäpe unterhalten, nachdem sie sich im November 2011 gestellt hatte. Dabei habe Zschäpe Böhnhard und Mundlos als «ihre Familie» bezeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS