Nach Brexit-Votum müssen London und Brüssel über Zeitplan reden

Brüssel (dpa) - Unmittelbar vor dem EU-Gipfel beraten in London die Regierung und das Parlament über die Umsetzung des Brexit-Votums. Mit Spannung wird erwartet, wann Großbritannien seinen Antrag auf einen EU-Austritt stellen will. Premier David Cameron hatte seinen Rücktritt bis Oktober angekündigt und erklärt, sein Nachfolger solle die Verhandlungen übernehmen. Das geht dem EU-Parlament und den Außenministern der sechs Gründungsstaaten aber nicht schnell genug. Sie wollen rasche Gespräche, um weitere Turbulenzen zu vermeiden.

SOCIAL BOOKMARKS