Nach Fährunglück in Bangladesch inzwischen 40 Tote

Dhaka (dpa) - Die Zahl der Toten beim Fährunglück in Bangladesch ist auf 40 gestiegen. In der Nacht ist es den Rettungskräften gelungen, das gesunkene Schiff «MV Miraz» aus dem Wasser zu bergen. Die gefundenen Leichen wurden den Angehörigen übergeben. Wie viele Menschen noch vermisst werden, ist unklar, weil genaue Angaben zur Zahl der Passagiere fehlen. Die Fähre war am Donnerstag, vermutlich überfüllt mit rund 200 Menschen an Bord, in dem Hunderte Meter breiten Fluss Meghna gekentert und gesunken. Die Suche gehe weiter, sagte Saiful Hasan Badal, Verwaltungschef des Distrikts Munshiganj.

SOCIAL BOOKMARKS